Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Bramstedt | CDU

Bad Bramstedt tritt mit einen dynamischen Team zur Wahl an

Bad Bramstedt (em) Auf ihrer Mitgliederversammlung im Café Gripp am Bleeck in Bad Bramstedt stellten die Bad Bramstedter Christdemokraten am Donnerstag, den 18. Januar in einem harmonischen Verlauf ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl am 6. Mai auf.

Die CDU-Ortsvorsitzende und Bürgervorsteherin Annegret Mißfeldt eröffnete die Sitzung mit einem Zitat von Daniel Günther: „Die CDU ist wie keine andere Partei in der Kommunalpolitik verwurzelt. Wir wollen unsere Position als stärkste politische Kraft verteidigen". Annegret Mißfeldt skizzierte die Erfolge der CDU in der laufenden Wahlperiode und blickte sehr zuversichtlich auf die Kommunalwahl. Dazu erklärt die CDU-Ortsvorsitzende: „Die CDU trägt seit vielen Jahren Verantwortung für unsere Stadt. Wir tun es gern und wenn ich in unsere bunte Runde schaue, freue ich mich auf die kommenden fünf Jahre. Wir haben ein spannendes Team, das sich heute zur Wahl stellt.
Junge, Alte, Arbeitende und Studierende – Menschen, die mit ihrer Familie mitten im Leben stehen und unserem Ortsverband ein Gesicht geben. Und was mir besonders wichtig ist: Es sind erfahrene und frische Kandidatinnen und Kandidaten, die sich mit ihrer ganz unterschiedlichen Biografie und Sachverstand für unsere Stadt einsetzen wollen.“ Insbesondere auch jungen Menschen wird in der CDU Bad Bramstedt die Chance gegeben, sich in die Kommunalpolitik einzubringen. Mit Merle Lauff, Jonas Hövermann und Stefan Nawrath stellt die CDU Bad Bramstedt gleich drei Direktkandidaten von der Jungen Union auf.

Als Gastredner stellte der Landtagsabgeordnete Ole-Christopher Plambeck in seiner Rede die ersten Erfolge der Jamaika-Koalition in Kiel und das beschlossene Kommunalpaket vor. Das Land wird in den nächsten drei Jahren den Kommunen über 270 Millionen Euro für die Bereiche Kinderbetreuung, Schulbau- und Sportstättensanierung, Infrastruktursanierung oder für Feuerwehrgerätehäuser zur Verfügung stellen. Insbesondere bei den Kita-Kosten wird das Land zukünftig wieder über 30 Prozent mitfinanzieren. „Das Land ist sich seiner Verantwortung gegenüber den Kommunen bewusst. Dieses Paket stellt eine echte Entlastung dar“ machte Plambeck in seiner Rede deutlich. Durch die Versammlung führte souverän das CDU-Urgestein Claus Bornhöft. Die Wahlen der Direktkandidaten und Listenkandidaten erfolgten wie folgt:
Listenplatz 1: Bürgervorsteherin Annegret Mißfeldt – Wahlkreis 6
Listenplatz 2: Stefan Brumm – Wahlkreis 10
Listenplatz 3: erster stellvertretender Bürgermeister Burkhard Müller – Wahlkreis 11
Listenplatz 4: Merle Lauff – Wahlkreis 1
Listenplatz 5: Reimer Fülscher – Wahlkreis 7
Listenplatz 6: Tobias Rischer – Wahlkreis 9
Listenplatz 7: Stefan Bornhöft – Wahlkreis 2
Listenplatz 8: Jörg Maczeyzik – Wahlkreis 3
Listenplatz 9: Volker Wrage – Wahlkreis 12
Listenplatz 10: Jonas Hövermann – Wahlkreis 4
Listenplatz 11: Stefan Nawrath – Wahlkreis 5
Listenplatz 12: Eberhard Koch – Wahlkreis 8

Die weiteren Listenplätze belegen:
Listenplatz 13: Peter Hermann
Listenplatz 14: Petra Reck
Listenplatz 15: Christoph Lauff
Listenplatz 16: Günter Pfeiffer
Listenplatz 17: Anja Pfeiffer
Listenplatz 18: Frank Schwedhelm
Listenplatz 19: Heidemarie Meins
Listenplatz 20: Jürgen Friedrichs
Listenplatz 21: Willi Poggensee
Listenplatz 22: Christoph Schiefer
Listenplatz 23: Andreas Schubert
Listenplatz 24: Lutz Schacht
Listenplatz 25: Ansgar Schroedter
Listenplatz 26: Thorsten Berneik
Listenplatz 27: Hans-Hermann Heims
Listenplatz 28: Hartmut Heidrich

Zudem wurde Christoph J. Lauff zum Kreistagskandidaten für den Wahlkreis 12 vornominiert. Der Vorsitzende des Bildungs-Kultur- und Sportausschuss sitzt bereits seit 2013 als direkt gewählter Abgeordneter im Segeberger Kreistag. Der bereits vornominierte Kreistagskandidat für den Wahlkreis 9, zudem der Süden Bad Bramstedts gehört, Joannis Stasinopoulos aus Lentföhrden, stellte sich und seine Ziele für den Kreistag vor. Abschließend stellte der stellv. Bürgermeister und stellv. Ortsvorsitzende Burkhard Müller den Entwurf des 17-seitigen Wahlprogramms für die Wahlperiode 2018 bis 2023 vor. Foto Bürgervorsteherin Annegret Mißfeldt (Listenplatz 1), erster stellvertretender Bürgermeister Burkhard Müller (Listenplatz 3) und Gastredner Ole-Christopher Plambeck MdL.

bad-bramstedt CDU
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Akzeptieren und Besuch fortsetzen