Jetzt für
STADTMAGAZIN AKTUELL
anmelden

Die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Stadt oder der Region täglich morgens online und kostenlos auf Ihren Computer, iPad oder Smartphone.

E-Mail-Adresse

Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Bramstedt | CDU

Kritik an Verzögerungstaktik der SPD beim Krippenbau

Bad Bramstedt (em) Die Bad Bramstedter CDU kritisiert bei der Standortsuche einer neuen Kindertagesstätte die aktuellen Pläne der örtlichen SPD. „Wir müssen jetzt Tempo machen und nicht durch längliche Anfragen an die Stadtverwaltung den Prozess unnötig verlangsamen“, beschließt der Kandidat für die Stadtverordnetenversammlung Jonas Hövermann.

Anfragen klängen wichtig, seien sie aber nicht. „Wir als CDU sind überzeugt davon, dass wir schnellstmöglich den Bedarf decken müssen, das sind wir unseren jungen Familien schuldig“, daher halte er Überlegungen, die neue Kita im letzten Bauabschnitt südlich der Bimöhler Straße zu verwirklichen, für unrealistisch. „Dort müssten wir mit den Planungen völlig neu beginnen und die derzeitigen Pläne entsprechend anpassen, das wirft uns zwei Jahre zurück“, so Hövermann. Zudem sei die Kita dann an der äußersten Stadtgrenze und daher weniger geeignet.

Grundsätzlich wäre es dort sinnvoll gewesen, doch dafür hätten die Pläne vor mehreren Jahren beginnen müssen, das seien Fehler der Vergangenheit. „Auch eine weitere Kita am Hoffeldweg sehe ich kritisch, dort hätten wir einen weiteren Schwerpunkt“. Dabei sei eine weitere Kita im Osten der Stadt notwendig. Die städtischen Gremien und die Parteien hätten sich seit langer Zeit, in aller Ruhe und Aufrichtigkeit mit dem Kitaneubau und der Standortsuche beschäftigt, „daher kann ich die neuesten Einlassungen der SPD nicht nachvollziehen“. Die Stadt müsse dem Rechtsanspruch der Eltern heute gerecht werden und nicht erst in zwei, drei Jahren, so der CDU-Politiker.

bad-bramstedt CDU
Navigation
Termine heute