Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Bramstedt | Hans-Jürgen Kütbach

Bürger wehren sich gegen 14. stöckiges Hotel

Bad Bramstedt (em) Im Rückblick auf die letzten Tage und vielen Gesprächen mit den in das Neubaugebiet Bissenmoor gezogenen Bürgern, hat Bürgermeister Hans-Jürgen Kütbach die am Dienstag erhobene Forderung der SPD nach einer ortsteilbezogenen Einwohnerversammlung als Schritt in die richtige Richtung begrüßt.

"Die gute Beteiligung der Anlieger in der Sitzung des Planungsausschusses am Montagabend hat mich auch wegen der vielen engagierten Wortbeiträge beeindruckt", resümierte Kütbach. Hier hätten keine "Wutbürger" gesprochen, vielmehr äußerten sich die meisten Redner in der Einwohnerfragestunde positiv zu ihrem Ortsteil und hätten sehr konstruktive Vorschläge gemacht.

Bei der Sitzung waren mehr als 60 Einwohner Bissenmoors anwesend und hatten ihrem Ärger über die Entwürfe eines 14. stöckigen Hotelgebäudes im Golfpark Luft gemacht.

Bereits mit der Kommunalwahl haben politisch interessierte Bissenmoorer in den Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung Verantwortung übernommen. Dazu kämen z.B. die positive sportliche Entwicklung des Golfplatzes, ein über Bad Bramstedt hinaus beliebtes Restaurant mit hoher Qualität und die erfolgreiche Zertifizierung der DRK-Kindertagesstätte "Löwenzahn" als eine der wenigen Kneipp-KiTas in Schleswig-Holstein.

In den ersten Jahren haben naturgemäß die Stimmen von Entwicklern und Erschließern die wechselvolle Geschichte des Baugebiets geprägt. "Auch bei der Einwohner- und Kinderbeteiligung für den Spielplatzbau habe ich die Motivation aus dem Bissenmoor gespürt, sich aktiv in die weitere Entwicklung einzubringen", erinnert sich der Bürgermeister. Über eine einmalige Ortsteilversammlung hinaus müßten Wege gefunden werden, regelmäßig zuzuhören.

Neben der noch ausstehenden Bebauung im Süden des Gebiets gebe es mit der im Plan vorgesehenen Ansiedlung von Einzelhandel, der Gestaltung von Freizeitflächen für Kinder und auch für Jugendliche, wie auch bei den Beschwerden über die Verkehrssituation viel zu besprechen. "Nicht nur in Wahlkampfzeiten", fügte Kütbach augenzwinkernd hinzu.

Foto: Wanderweg und Freizeitfläche im Osten des Baugebiets

bad-bramstedt Hans-Jürgen Kütbach
SPD-Kreisverband Segeberg
SPD-NET-SH
c/o SPD-Kreisverband Segeberg
Ochsenzoller Str. 116
22848 Norderstedt
Tel.: 040 - 523 52 02
info (at) spd-net-sh.de
www.spd-net-sh.de
Weitere Artikel lesen
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen