Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Bramstedt | Polizei

Junger Mann entkommt falscher Polizeikontrolle

Bad Bramstedt (em) Am Freitag, 1. Februar, kam es bei Bad Bramstedt zu einer angeblichen „Polizeikontrolle“. Gegen 13 Uhr erschien ein 22-Jähriger bei der Polizeistation Bad Bramstedt. Er gab an, dass soeben zwei vermeintliche Zivilfahnder versucht hatten, seinen Pkw zu erlangen.

Dazu waren sie in einem silberfarbenen Pkw-Kombi mit Blaulicht an ihm vorbeigefahren und hatten ihn zum Anhalten auf der B 206 bei Bad Bramstedt, kurz vor der Autobahnauffahrt zur BAB 7, genötigt. Bei einer anschließenden „Kontrolle“ versuchte man ihm den Fahrzeugschlüssel und damit seinen Pkw abzunehmen, weil dieser angeblich gestohlen sei.

Der 22-Jährige fiel auf den Trick nicht herein und fuhr bei nächster Gelegenheit zur Polizeistation Bad Bramstedt. Die angeblichen Zivilfahnder, die beide einen blauen Parka mit der Aufschrift „Polizei“ trugen, werden wie folgt beschrieben:
1. Person: männlich, ca. 35 Jahre alt, etwa 180 cm groß, dunkle Haare, Drei-Tage-Bart.
2. Person: männlich, ca. 30 Jahre alt, 180 cm groß, kurze dunkle Haare.

Die Kriminalpolizei Bad Segeberg hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter der Tel.: 0 45 51 / 88 40 um Hinweise. Wer hat die Tat beobachtet? Wer kann Hinweise zu den angeblichen Zivilfahndern machen?

Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg

bad-bramstedt Polizei
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen