Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Bramstedt | Polizei

Wohnmobil-Unfall auf der A7 – Führerschein beschlagnahmt

Bimöhlen (em) Am Mittwochabend, 17. April ereignete sich um 20.30 Uhr ein Unfall auf der A7 bei Bimöhlen (Fahrtrichtung Norden).

Der Fahrer (62) eines Wohnmobils mit Anhänger (Doppelachse) kam vom rechten Fahrstreifen auf den Seitenstreifen und geriet gegen die Außenschutzplanke. Die Achsen des mit Kiesel voll beladenen Anhängers verhakten sich an der Schutzplanke und rissen ab. Eine Achse rollte bis auf die mittlere Fahrspur. Die Ladung verteilte sich auf der Fahrbahn.

Fahrer und Beifahrer (24) blieben unverletzt. Nachfolgende Fahrzeugführer erkannten die Gefahr und reagierten rechtzeitig. Für Bergungs- und Reinigungsarbeiten wurde die Autobahn Richtung Norden bis kurz vor 22 Uhr voll gesperrt. Danach floss der Verkehr über den linken Fahrstreifen. Um 23.40 Uhr war die Unfallstelle wieder frei. Angaben zur Schadenshöhe liegen hier nicht vor.

Die Autobahnpolizei Neumünster geht von Sekundenschlaf als Unfallursache aus und fertigte eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Der Führerschein des 62-Jährigen wurde beschlagnahmt.

Originaltext: Polizeidirektion Neumünster

bad-bramstedt Polizei
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen