Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Bramstedt | VfL Hitzhusen

10. Tenniswinter-Camp war ein Riesenevent

Hitzhusen (em) 44 Kinder aus sechs verschiedenen Vereinen absolvierten beim 10.Tenniswinter-Camp in Hitzhusen ein dreitägiges Tennis-Trainingsprogramm. Nun schon zum zehnten Mal in Folge wurde das Tenniswinter-Camp vom VfL Hitzhusen unter der Regie vom Vereinstrainer und Jugendwart der Tennissparte Dirk Behnke durchgeführt.

Immer mehr Vereine zeigten großes Interesse an diesem Tenniswinter-Camp, so dass nun schon das zweite Jahr in Folge eine Warteliste aufgestellt werden musste. Dieses Jahr waren die Vereine Ellerbeker TV, Sparrieshoop TV, Suchsdorf SV, TV Wacken, TV Bad Bramstedt und natürlich der VfL Hitzhusen am Start. Sie trainierten am Freitag bis 22.30 Uhr, spielten den ganzen Sonnabend hindurch bis Sonntagnachmittag. Insgesamt nahmen 44 Kinder zwischen 7 und 12 Jahren teil. Alle schwangen eifrig ihren Tennisschläger um die Wette.

„Um dieses alles zu bewältigen, haben wir hier in Hitzhusen die besten Voraussetzungen“ schwärmte Dirk Behnke. Die kleine Halle wird als Schlafsaal genutzt. Unter demselben Dach wird in der großen Halle trainiert und gespielt. Schon hört man laute Anfeuerungen aus der großen Halle, die einen zusammen- zucken lassen: „Levin und Merle, los kommt schon, schneller!“ Alle Kinder in den jeweiligen Altersklassen müssen sich durch die 12 Stationen des Konditionsparcours durcharbeiten…einige „durchquälen“. Nach Stoppuhr springen sie in Zweiergruppen Seil, ziehen sich über Bänke, hüpfen und steppen; jeweils einer absolviert die Übung, der/die andere zählt. Zwischendurch wurden die Schläger beiseitegelegt .Dann wurden tennisnahe Spiele gespielt, „die sehr gut geeignet sind für die Beweglichkeit, insbesondere der Fußarbeit und Koordination wie Basketball, Fußball und Hockey“ erläuterte Gunnar Hein vom Ellerbeker TV. Nebenan spielen Kinder auf Kleinfeldern in ihren Altersklassen Turniere, Runde laufen oder es wurden Doppel gespielt.

Nach dem anstrengenden Tag mussten nun die Batterien mit einem geeigneten Essen wieder aufgeladen werden. Dieses wird im naheliegenden Dorfhaus von Hitzusener Tennis-Eltern serviert und für jenes warme Essen sorgt Mario Arens, hauptberuflich Koch. Auf dem Speiseplan stand „Spaghetti Bolognese.“ Welche Mengen die Kinder am Abend verspeisen ist unglaublich. „Da bin ich sprachlos“ ergänzte Mario zwischen den dampfenden Töpfen. Am Samstagabend kam das große Überraschungsabenteuerspiel. „Wir finden das Nachtspiel in der großen Halle Weltklasse“ freuten sich Johanna Holtzhauer und Letje Behnke vom VfL Hitzhusen. Die Jungen und Mädchen sollten sich mit verbundenen Augen an einem Seil durch die dunkle Halle hangeln, dabei über Barren, Sprossenwände oder unter einen Tunnel kriechen und unterwegs Gegenstände ertasten. Müde vielen die Kinder gegen 22 Uhr in ihre Schlafsäcke und träumten tief und fest...

„Die Ergebnisse aller Übungen und Spiele werden auf einer großen Wandtafel notiert; am letzten Tag des Camps treten die Besten zur Finalrunde an“ erklärte Florian Sievers, der alle Spiele des Spieltages auf´s Blatt Papier notierte .Die ersten vier der jeweiligen Altersklassen spielten die Plätze eins bis vier aus. Hier kam es zu tollen, spannenden Spielen. Die eine oder andere Träne kam zum Vorschein. Pokale, Medaillen und Sachpreise mit vielen Überraschungen nahmen die Teilnehmer gern mit nach Hause. Aufgrund vieler Sponsoren standen wieder viele Sachpreise zur Verfügung. Vielen, vielen Dank an die Dachdeckerei Gerke, VPV Agentur Lüder und Mohr, Maschinenbau Peschel, AXA Agentur Johannes Heinzmann, Finanzdienstleistungen Ehlers und Partner, DEVK Agentur Sven Neitzke, Sky-Markt Bad Bramstedt und an die vielen fleißigen Helfer! Aber das Hitzhusener Tenniswinter-Camp soll natürlich weiter bestehen, daran lässt Dirk Behnke gar keinen Zweifel aufkommen. Wer gerne das Tennisspielen erlernen möchte, kann sich jederzeit bei Dirk Behnke melden (01 70 / 187 06 23) oder www.vfl-hitzhusen-tennis.de

Foto: 1. Platz: Merle Dierks, 2. Platz: Letje Behnke, 3. Platz: Jenke Wittenburg, 4. Platz: Johanna Holtzhauer

bad-bramstedt VfL Hitzhusen
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen