Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Bramstedt | Ev.-Luth. Kirchengemeinde Großenaspe

2. Konzert des 16. Orgelzyklus mit Rainer Lanz

Großenaspe (em) Zum zweiten Konzert des diesjährigen Orgelzyklus kommt Rainer Lanz, Kirchenmusiker und Konzertorganist nach Großenaspe. Das Publikum kann sich auf einen exzellenten Musiker freuen, der nicht nur in Hamburg-Othmarschen mit Orgelreihen die Menschen in den Bann zieht, sondern auch mit bedeutenden Orchestern wie dem Elbphilharmonieorchester des NDR das Publikum begeisterte.

Das Konzert, das sich ganz auf die Zeit des 17. und beginnenden 18. Jahrhunderts beschränkt startet - wie schon das Eröffnungskonzert - mit dem Präludium in e-Moll von Nicolaus Bruhns. Man darf gespannt sein, wie Lanz auf der historischen Marcussenorgel das Orgelwerk registrieren und darbieten wird. Im Anschluss folgt eine Passacaglia von Muffat, einem Zeitgenossen von Bruhns. Danach erklingen Kompositionen von Bach und Buxtehude. Zunächst spielt Lanz zwei Sätze aus der Kunst der Fuge und drei Choralbearbeiteungen aus dem Orgelbüchlein. Nach diesen Werken von Joh. Seb. Bach erklingt, passend zur Epiphanias-Zeit, die Choralbearbeitung „Wie schön leuchtet der Morgenstern“ von Dietrich Buxtehude. Zum Abschluss des Konzertes spielt Lanz noch einmal Bach, es werden das Präludium und die Fuge in C-Dur erklingen.

Rainer Lanz studierte Kirchenmusik und Orgel an der Musikhochschule Hamburg, der Akademie für Alte Musik Bremen und der Hanzehogeschool Groningen/NL; Abschluss mit A-Prüfung und Solistenexamen. Nach Tätigkeiten in Hamburg-Bramfeld und Westerland/Sylt ist Rainer Lanz seit 2002 Kirchenmusiker der Christuskirche Hamburg-Othmarschen. Aufführung der zentralen oratorischen Werke aus Barock, Klassik und Romantik; Produktion der CD J. S. Bach, Das Orgelbüchlein. R. Lanz war Dozent für Orgel am Konservatorium Hamburg.
Neben der Arbeit an der Christuskirche Othmarschen ist R. Lanz als Konzertorganist tätig. Mitwirkung im Elbphilharmonieorchester des NDR und im Philharmonischen Staatsorchester Hamburg unter C. Eschenbach, A. Gilbert, M. Janowski, K. Nagano u. a.
Der Eintritt zu diesem Konzert ist – wie immer – frei, doch über eine großzügige Spende am Ausgang freut sich die Kirchengemeinde sehr. Im Anschluss an das Konzert sind alle Zuhörerinnen und Zuhörer zu Kaffee und Kuchen in das Gemeindehaus eingeladen. Dort gibt es die Möglichkeit, mit den beiden Künstlern ins Gespräch zu kommen.


Die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Großenaspe informiert:
Seit nun mehr 16 Jahren gibt es den jährlichen Orgelzyklus in der Katharinenkirche zu Großenaspe. Ins Leben gerufen hat ihn der 2019 verstorbene Prof. Ernst-Ulrich von Kameke. Ihm war es ein persönliches Anliegen, die historische Marcussenorgel herauszustellen, gleichzeitig die Kultur auf dem Lande zu stärken und die Vielfalt der Orgelmusik einem breiten Publikum nahe zu bringen. Damit das gelingen konnte, holte er jedes Jahr von Januar bis März bedeutende Organisten nach Großenaspe. Es war der Wunsch von Prof. Ernst-Ulrich von Kameke, dass diese Tradition weitergeführt wird. Dafür hat er noch zu Lebzeiten seinen früheren Orgelschüler, Prof. Dr. Hans Bäßler mit der Fortführung und künstlerischen leitung des jährlichen Orgelzyklus beauftragt.

16. Orgelzyklus an der Katharinenkirche zu Großenaspe
Konzert für Orgel
mit Rainer Lanz, Hamburg-Othmarschen
Samstag, 28. Januar 2023 um 16.00 Uhr
Katharinenkirche zu Großenaspe


bad-bramstedt Ev.-Luth. Kirchengemeinde Großenaspe
Veröffentlicht am 17.01.2023
Navigation