Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


 
Bad Bramstedt | Klassik in Großenaspe

Mozarts Erben in der Katharinenkirche

Großenaspe (em) Im zweiten Konzert von „Klassik in Großenaspe“ tritt wieder ein Duo auf. Diesmal sind es zwei junge Musiker aus Hannover, die uns mit virtuoser Trompeten- und Orgelmusik erfreuen werden. Tom Oltmann (Trompete) und Julian Becker (Orgel und Klavier) spielen ein abwechslungsreiches Programm, das die gesamte Bandbreite dieser beiden hochbegabten Musiker zeigt.

So erklingt auch eine Komposition für Trompete und Klavier, die Julian Becker für diese Instrumentierung geschrieben hat. Neben dieser Eigenkomposition werden Werke u.a. von Telemann, Bach, Hadyn und de Falla aufgeführt. Wir freuen uns sehr, dass Tom Oltmann und Julian Becker die Einladung in die Katharinenkirche zu Großenaspe gerne angenommen haben.

Konzert am Vorabend des ersten Advent
mit Julian Becker (Orgel/Klavier) und Tom Oltmann (Trompete)

Samstag, 27. November 2021 um 16.00 Uhr
Katharinenkirche Großenaspe


Tom Oltmann (Jg. 2006) erhielt seinen ersten Trompetenunterricht in der Musikschule Isernhagen/Burgwedel. Mit dem Besuch der Vorklasse des Instituts zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter (IFF) an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) von April 2016 bis März 2019 wurde der Trompeten-Dozent Scott Keating sein neuer Trompetenlehrer. Im musikalisch ereignisreichen Jahr 2019 erreichte Tom gemeinsam mit seinem Duo-Partner Julian Becker einen 1. Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in der Kategorie „Duo Trompete und Klavier“. Für die besondere Leistung beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert wurden Tom und Julian von der Jürgen Ponto-Stiftung als Stipendiaten in das Programm zur Förderung junger Künstler aufgenommen.
Die beiden Frühstudierenden der HMTMH wurden beim Wettbewerbsfestival der Sonderpreise (WESPE) im September 2019 in Münster als jüngste Teilnehmer in der Kategorie „Beste Interpretation eines eigenen Werks“ für Julians „Fantasie für Trompete und Klavier“ mit dem hoch dotierten Preis der Gesellschaft für Verwertung von Leistungsschutzrechten ausgezeichnet. Seit dem Wintersemester 2020 erhält Tom seinen Trompetenunterricht bei Stefan Schultz, dem Solo-Trompeter der NDR Radiophilharmonie.
Im Jahr 2021 erhielt Tom erneut einen 1. Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in der Kategorie „Trompete solo“ (Altersgruppe IV) und einen hoch dotierten Sonderpreis der Jeunesse Musicales Deutschland für die beste Interpretation der Preisträgerkomposition „Fantasie für Trompete und Klavier“ von Julian Becker.

Julian Becker (Jg. 2005) begann bereits im Alter von vier Jahren Klavier zu spielen, zunächst bei Prof. Darlén Bakke, seit 2015 bei Prof. Elena Levit. Mit sieben Jahren wurde er in die Vorklasse des Instituts zur Früh-Förderung Musikalisch Hochbegabter“ (IFF) an der HMTM Hannover aufgenommen.
2017 begann er bei Ulfert Smidt (Stadtkantor an der Marktkirche Hannover) mit dem Orgelunterricht und absolvierte von 2018 - 2021 ein Frühstudium beim IFF an der HMTM Hannover mit dem Doppelhauptfach Klavier und Orgel. 2021 wurde er von Prof. Martin Schmeding in die Nachwuchsförderklasse der HMT Leipzig aufgenommen. Im Fach Komposition wurde er zudem von Marcus Aydintan (HfM Weimar) unterrichtet. Durch die Unterstützung der AKB-Stiftung (Einbeck) absolvierte Julian Becker von September bis Dezember 2020 ein Auslandssemester an der Wells Cathedral School (England).
Es würde den Rahmen sprengen, an dieser Stelle alle Preise aufzuzählen, die Julian Becker bisher gewonnen hat. So hat er u.a. 2018 beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ einen 1. Preis im Fach Orgel und einen Sonderpreis für Klassische Moderne gewonnen. 2019 gewann er zusammen mit Tom Oltmann (Trompete) einen 1. Preis in der Duo-Wertung. Julians Komposition „Fantasie für Trompete und Klavier“, die Tom und Julian auch in Großenaspe spielen werden, erhielt einen Sonderpreis für die beste Interpretation eines eigenen Werkes. 2021 erhielt Julian erneut beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ die vierfache Höchstpunktzahl für Orgel und dreimal für seine Klavierbegleitung. Als Folge dieser Wettbewerbe wird er seit 2019 von der Jürgen-Ponto-Stiftung und seit 2021 durch ein Jahresstipendium der Stiftung „Jugend Musiziert Niedersachsen“ aus dem Preis „Note um Note“ der Sparda-Bank Hannover gefördert.

Neben diesen vielen Auszeichnungen bei „Jugend musiziert“ erhielt er u.a. 2019 einen Preis beim „Northern Ireland International Organ Competion“ und 2020 einen 1. Preis beim Grotrian-Steinweg-Klavierwettbewerb in Braunschweig sowie einen Förderpreis der Gertrud Fricke Stiftung. Weitere Sonderpreise erhielt Julian u.a. für Orgelimprovisation der EKD und den Hans Sikorski-Preis für Orgel der „Deutschen Stiftung Musikleben“.
Julian trat bereits in vielen Konzerten öffentlich auf, u.a. in St. Michaelis, Hamburg, der Marktkirche Hannover, dem Essener Dom und in Konzerten im Rahmen der Jürgen-Ponto-Stiftung und des internationalen Orgelfestivals Düsseldorf.

Außerdem beschäftigt sich Julian intensiv mit Improvisation und Komposition. Einige seiner Werke wurden bereits öffentlich gespielt, so z.B. eine Chormotette „Holz auf Jesu Schulter“, ein Auftragswerk des Mädchenchor Hannover, das im Januar 2018 im Opernhaus Hannover uraufgeführt wurde.

Ein Auftragswerk (2019/20) des Trompeters Jeroen Berwaerts, Professor an der HMTM Hannover, die „Litania nocturna“ für Solo-Trompete und Blechbläserensemble, wird 2021 von „Salaputia Brass“ uraufgeführt.

Da für die Katharinekirche in Großenaspe die 3 G-Regel gilt, müssen Sie am Konzerttag bitte entweder einen Impfnachweis über die vollständige Impfung, einen Genesenennachweis oder einen aktuellen Coronatest vorlegen.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist – wie immer – frei, doch über eine großzügige Spende am Ausgang freuen wir uns sehr, denn sie hilft uns, diese Konzerte zu finanziere und fortzusetzen.


bad-bramstedt Klassik in Großenaspe
Navigation
Termine heute