Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Bad Bramstedt | Schriftsteller in Schleswig Holstein e.V.

Musikalische Lesung in Großenaspe

Großenaspe (em) Am 19. August 2021 um 19.00 Uhr wird der Kulturraum Heidmühler Weg 14 in 24623 Großenaspe Teil des vom Kieler Literaturhaus veranstalteten Großevents „ Auch diese musikalische Lesung in Großenaspe folgt dem Motto des Initiators Wolfgang Sandfuchs, Geschäftsführer des Literaturhauses und Programmleiter: „Wir wollen zeigen, was im Land literarisch alles passiert

Die etwa 50 Veranstaltungen, die in diesem Jahr landauf landab stattfinden, widmen sich thematisch ganz dem eigenen Bundesland Schleswig Holstein Neben der Vielfalt verschiedener Gattungen, Genres und Formaten präsentiert die musikalische Lesung in Großenaspe im Schwerpunkt literarische Texte auf Platt. Für den Verband „Schriftsteller in Schleswig Holstein e.V. hat Herbert Kummetz diese sehr norddeutsche Veranstaltung auf den Weg gebracht. Musikalischer Begleiter durch den Abend ist Artur Hermanni, live am Klavier. Am 19 August 2021 erwartet die Zuschauer*innen ein Reigen literarischer Leckerbissen mit Zutaten aus ganz Schleswig Holstein.

Großenaspe ist seit vielen Jahren bekannt für seinen Orgelzyklus. Dieser wurde 2006 von Professor Ernst Ulrich von Kamke gegründet, und wird heute von Professor Hans Bäßler fortgeführt. Die in diesem Rahmen veranstalteten Orgel und Klassikkonzerte werden alljährlich von mehr als 1000 Gästen besucht, und sind ein kulturelles Aushängeschild für die Region.

Eine im April 2018 versuchsweise veranstaltete Lesung mit Doktor Dietmar Mehrens, zum Thema Bach und Buxtehude mit Orgelmusik, ließ bei den Zuhörern den Wunsch nach weiteren Lesungen entstehen. Der Initiative von Michael Stenzel, Kulturmanager in Großenaspe, ist es zu verdanken, dass aus diesem Wunsch nun Realität wurde. Selbst Mitglied im Verband „Schriftsteller in Schleswig Holstein e. V. vermittelte er die Teilnahme an dem diesjährigen Literatursommer und übernahm gemeinsam mit Torsten Klinger, amtierender Bürgermeister der Gemeinde, die Rolle des Gastgebers für diese Lesung in Großenaspe.

Platt in Großenaspe
Sieben Autor*innen aus den Reihen des Verbandes „Schriftsteller in Schleswig Holstein e.V. tragen sowohl hoch als auch plattdeutsche Texte vor. Die per ihrer niederdeutschen Sprachkenntnisse ausgewählten Autor*innen, teils muttersprachlich verankert, bieten mit ihren eigenen Texten einen repräsentativen Abriss der im Lande heimischen plattdeutschen Dialekte. Alle schreiben sie über Schleswig Holstein. „Von unseren 3000 Bewohnern sprechen mindestens ein Drittel aktiv Plattdeutsch im Alltag. Zwei Drittel verstehen Platt, auch wenn sie es selbst nicht sprechen“, so der Kulturmanager Michael Stenzel. Und weiter führt er aus: „Wir sind also ein Ort, indem das Platt zu Hause ist. Damit repräsentiert Großenaspe für viele Menschen des Landes das niederdeutsche Sprachgut, weil es hier eben noch selbstverständlicher Teil des Alltags ist.

Foto: Herbert Kummetz und Schriftsteller Artur Hermanni

bad-bramstedt Schriftsteller in Schleswig Holstein e.V.
Navigation
Termine heute