Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
© Jan H. Winter Fotos
54.482 Berichte ●  1017 Videos ●  23.855 Fotos ●  7 Stellenanzeigen ●  12 Termine ●  33 Immobilien ●  120 Unternehmen
Bad Bramstedt Handwerk Mittelholstein
Handwerk Mittelholstein
Kreis Segeberg/Bad Bramstedt (em) Ansgar Schroedter heißt der neue Obermeister der Maler- und Lackierer-Innung für den Kreis Segeberg. Er folgt Gerhard Roblick, der das Amt nach über neunjähriger Tätigkeit nun in jüngere Hände übergab. Ansgar Schroedter freute sich über die breite und vor allem einstimmige Zustimmung seiner Wahl.
„Mein Ziel ist es, das Innungsleben weiter voran zu bringen. Gerade die „Corona-Pandemie“ zeigt, wie wichtig die Innung, sprich das freiwillig organisierte Handwerk, in dieser Zeit ist“; so Schroedter. Ihm zur Seite stehen als neuer stellvertretender Obermeister Matthias Jessen aus Seth, Joscha Köppen aus Kisdorf als Lehrlingswart, Ole Petersen aus Nahe als stellvertretender Lehrlingswart und Thor
10.05.2021
Bad Bramstedt BT Orchester
BT Orchester
Bad Bramstedt (em) Das BT Orchester Bad Bramstedt will sich am Mittwoch, 2. Juni, zum ersten Mal nach sieben Monaten wieder treffen, allerdings nicht um Musik zu machen, sondern um die Jahreshauptversamlung nachzuholen. Die Mitglieder treffen sich um 19 Uhr auf dem Schäferberg. Die Versammlung wird unter allen Hygiene- und Abstandregeln auf einem der Sportplätze abgehalten.
Jessica Tonn, Vorsitzende der Musikabteilung innerhalb der Bramstedter Turnerschaft, erklärt den außergewöhnlichen Ort für die Versammlung so: „Wir möchten gerne all unseren Mitgliedern die Möglichkeit geben, an unserer Jahreshauptversammlung teilzunehmen. Vor dem Hintergrund, dass nicht alle Mitglieder über die technischen Voraussetzungen für eine Teilnahme an einer Onlineversammlung verfügen und
11.05.2021
Stadtmagazin.tv
Spielen Sie Stadtmagazin.TV Spielen Sie Stadtmagazin.TV
Durchsuchen Sie die größte Mediendatenbank
des Kreises Segeberg und finden Sie:
54.482 Berichte, 1.017 Videos, 746 Fotogalerien und 23.855 Fotos


11
Mai
BT Orchester
Musiker halten Jahresversammlung auf dem Sportplatz ab
10
Mai
Handwerk Mittelholstein
Malermeister Ansgar Schroedter zum neuen Obermeister gewählt
06
Mai
Kirchenkreis Altholstein
Bad Bramstedter Propst Kurt Riecke geht in den Ruhestand
04
Mai
SPD
Bad Bramstedt braucht schnell mehr E-Ladestationen
30
Apr
SPD
Umweltpreise wieder aufleben lassen
28
Apr
Kinderschutzbund
Internationaler Tag der gewaltfreien Erziehung
19
Apr
Aktuell
Mikroplastik im Abwasser?
16
Apr
NABU
Amsel, Drossel, Fink sind da? - Stunde der Gartenvögel
13
Apr
SPD
Unternehmen müssen sich auf die Stadt verlassen können
07
Apr
Holsteiner Auenland
16 Projekte wurden ausgewählt
07
Apr
BT Orchester
Jugend musiziert: Fünf BTO-Musikerinnen erfolgreich
31
Mär
SPD
Corona-Testzentrum – Tolle Leistung aller Beteiligten
30
Mär
Kirchenkreis Altholstein
Bad Bramstedt künftig ohne Propst
30
Mär
Gero Storjohann MdB
Juniorwahl 2021: Gero Storjohann ruft zur Teilnahme auf
18
Mär
Ev.-Luth. Kirchenkreis Altholstein
Piratenschiff macht in der Holsatenallee fest
17
Mär
Kreisfeuerwehrverband Segeberg
Großfeuer im Gewerbegebiet Bad Bramstedt
15
Mär
rekord-fenster+türen
Die Kunststoffhaustür nach Ihren Vorstellungen
12
Mär
SPD
Anbau an der Schule Storchennest bekommt positives Votum
10
Mär
Polizei
Ermittlungen aufgenommen: Jugendlicher zeigt Zivilcourage
09
Mär
Initiative Weihnachtsmarkt
Planung für Weihnachtsmarkt Bad Bramstedt 2021 laufen
05
Mär
Katja Rathje-Hoffmann
„Statt Blumen bevorzugen wir die Gleichberechtigung“
04
Mär
rekord fenster+türen
Eine Aufwertung für jede Immobilie
02
Mär
SPD
SPD steht zur offenen Ganztagsschule am Hoffeldweg
01
Mär
Polizei
Räuberische Erpressung in der Holsatenallee
25
Feb
rekord-fenster+türen
Einbrechern keine Chance geben!
25
Feb
VHS
Die VHS Bad Bramstedt plant den Start nach den Osterferien
23
Feb
Polizeidirektion Bad Segeberg
Mobiltelefone im fünfstelligen Warenwert erbeutet
18
Feb
Ev.-Luth. Kirchengemeinde
Endlich wieder Gottesdienste in der Maria-Magdalenen-Kirche
15
Feb
SPD
Bau der neuen KiTa an den Moorstücken geht voran
15
Feb
Therapiehilfe gGmbH
Familienkommunikation verbessern
08
Feb
Stadt Bad Bramstedt
Krähenvergrämung startet wieder
04
Feb
Suchtberatung Bad Bramstedt
Jugend und Alkohol in der Corona-Pandemie
03
Feb
Männerchor Bad Bramstedt
Neue Wege, neuer Vorsitzender
28
Jan
Aktuell
Bad Bramstedt bekommt mehr Geld vom Land
27
Jan
Stadt Bad Bramstedt
Renovierung Stadtbücherei: Ein „Hand-in-Hand“-Projekt
19
Jan
Stadt Bad Bramstedt
SOFA-Talk: Kurhaus-Theater wird zum Film-Studio
18
Jan
Stadt Bad Bramstedt
Praxis für Neurologie und Psychiatrie startet ab sofort
18
Jan
Männerchor
Männerchor Bad Bramstedt tagt digital
08
Jan
Diakonie Altholstein
Freie Plätze im Diakonie-Nest Bad Bramstedt
07
Jan
DRK Bad Bramstedt
Blutspenden am 22. Januar in Großenaspe
06
Jan
SPD Ortsverein
Kein kultureller und sozialer Kahlschlag in Bad Bramstedt
16
Dez
DRK Blutspendedienst
Blutspenden auch während des Lockdowns
16
Dez
BT Orchester
Musik fürs Wohnzimmer
14
Dez
SPD Bad Bramstedt
Strom- und Gaspreise nicht in die Höhe treiben
11
Dez
Stadt Bad Bramstedt
Oh Tannenbaum, wie grün sind deine Blätter?
07
Dez
FDP Bad Bramstedt
Gute Nachrichten für Bad Bramstedter Sportvereine
03
Dez
Stadt Bad Bramstedt
Bewerber für den ersten Pop-Up-Laden gesucht
03
Dez
Stadt Bad Bramstedt
Weihnachtsstimmung im Rahmen der Möglichkeiten
02
Dez
Stadt Bad Bramstedt
Einwohnerversammlung findet per Zoom-Chat statt
30
Nov
Lions Club Henstedt-Ulzburg
Starthilfe für VHS Bad Bramstedt durch den Lions Club
24
Nov
Stadt Bad Bramstedt
Zwei Weihnachtstannen für Bad Bramstedt
23
Nov
Kirchenkreis Altholstein
Smartphone-App macht Kita-Alltag leichter
23
Nov
Stadt Bad Bramstedt
Auf der Zielgeraden zur neuen Marke für Bad Bramstedt
20
Nov
Stadt Bad Bramstedt
Frischer Wind in der Stadtbücherei
17
Nov
Stadt Bad Bramstedt
Ein stiller Tag in Bad Bramstedt
27
Okt
Grundschule am Storchennest
Ole-Christopher Plambeck liest in der Schule am Storchennest
22
Okt
Deutsches Rotes Kreuz
Blutspenden am 13. November
19
Okt
Stadt Bad Bramstedt
Kinder- und Jugendumweltpreis Bad Bramstedt
19
Okt
famila
Weihnachten unter dem Wunschbaum
12
Okt
Haus an den Auen
Hobby-Kunst-Handwerk im Haus an den Auen in Bad Bramstedt
07
Okt
Kirchenkreis Altholstein
Kita Schatzkiste mit Gütesiegel ausgezeichnet
07
Okt
Theater Bad Bramstedt
„außer man tut es“ – das Erich-Kästner-Programm
07
Okt
Stadt Bad Bramstedt
Lieth-Kontrast macht mit bei „AIRprobt“
06
Okt
Roland Oase
Am 18. Oktober 2020 gehts tierisch ab in der Roland Oase!
02
Okt
Stadt Bad Bramstedt
AIRprobt wird auf die Probe gestellt!
01
Okt
Stadt Bad Bramstedt
Open Air Quiz: Was trägt der Roland unterm Rock ?
30
Sep
SPD Bad Bramstedt
Belastung von KiTa-Eltern darf nicht steigen
25
Sep
Stadt Bad Bramstedt
Lebendiger Adventskalender bleibt „am Leben“
24
Sep
Stadt Bad Bramstedt
Schlosswiese wird zur Tanzfläche
24
Sep
CDU Segeberg
Reimer Fülscher ist neuer Vorsitzender der CDU Bad Bramstedt
Suche schließen
Bad Bramstedt Kirchenkreis Altholstein
Kirchenkreis Altholstein
Bad Bramstedt (em) Nach zehn Jahren und zehn Monaten knipst Kurt Riecke das Licht aus, im Propstbüro Bad Bramstedt, gleich hinter der Maria-Magdalenen-Kirche. In einem feierlichen Gottesdienst am Pfingstmontag verabschiedet sich der Theologe aus seinem Amt als Propst des Ev.-Luth. Kirchenkreises Altholstein, aus der Stadt und geht in den Ruhestand. „Da war richtig Aufbruchstimmung, als ich 2011 ang
06.05.2021
Bad Bramstedt SPD
SPD
Bad Bramstedt (em) Die SPD-Fraktion möchte den Ausbau von e-Ladestationen in Bad Bramstedt zügig vorantreiben. Ralph Baum, Mitglied im Planungs- und Umweltausschuss der Stadt: „Wir haben vor über drei Jahren den Antrag gestellt, mindestens vier zusätzliche Ladesäulen im Stadtgebiet einzurichten. Geworden ist es bislang eine. Das ist uns viel zu wenig und wir möchten, dass der Ausbau deutlich beschleunigt wird.“ Der Ausbau der e-Mobilität in Deutschland bedarf e
04.05.2021
Bad Bramstedt SPD
SPD
Bad Bramstedt (em) Bad Bramstedt. Die Bad Bramstedter SPD begrüßt den Vorschlag der Grünen die vor Jahren eingeschlafenen Auszeichnungen für die schönsten Vorgärten und die schönsten Kleingärten wieder aufleben zu lassen. Arnold Helmcke, seit Jahrzehnten den Kleingärtnern und dem Umweltschutz verbunden: „Es war eine gute Sache, als wir alljährlich die Kleingärten begingen und Preisträger ausgewählt haben. Und ebenso gut erinnere ich noch die städtischen V
30.04.2021
Bad Bramstedt Kinderschutzbund
Kinderschutzbund
Bad Bramstedt (em) Seit 2000 heißt es im Paragraph 1631 Abs. 2 des Bürgerlichen Gesetzbuches: „Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.“ Diese Norm gilt für Eltern und alle Personen, die das Kind pflegen, erziehen und beaufsichtigen. Dennoch erleben auch heute noch viel zu viele Kind
28.04.2021

ExpertenTipps

Alle ExpertenTipps anzeigen »
Rehfeld & Kollegen
Warning: Use of undefined constant php - assumed 'php' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/22/d39419392/htdocs/regenta-verlag/portale/bad-bramstedt/parameter/kundenslider-eins.php on line 188
Moderner Zahnersatz – Natürlich, ästhetisch, sicher!
Matthes Dentallabor
Moderner Zahnersatz – Natürlich, ästhetisch, sicher!
Rechtzeitig vorsorgen gegen unfallbedingten Zahnverlust
Matthes Dentallabor
Rechtzeitig vorsorgen gegen unfallbedingten Zahnverlust
Jede Krone ist ein Unikat – Zahnfarbene Füllungen und mehr
Matthes Dentallabor
Jede Krone ist ein Unikat – Zahnfarbene Füllungen und mehr
„Kennen Sie schon CAD CAM Zahnersatz?“
Matthes Dentallabor
„Kennen Sie schon CAD CAM Zahnersatz?“
Passende Lösung für unfallbedingten Zahnverlust
Matthes Dentallabor
Passende Lösung für unfallbedingten Zahnverlust

Stellenmarkt

Seniorenbetreuung Vollzeit Pflege Seniorenheim Weiterbildungsmöglichkeiten Schichtdienst Senioren BetrieblicheAltersrente
Weitere Informationen
Teilzeit Seniorenbetreuung Pflege Seniorenheim Weiterbildungsmöglichkeiten Hauswirtschaft SozialeBetreuung Pflegehelfer (m/w/d)
Weitere Informationen
Norderstedt Weiterbildung Schichtdienst Altenpfleger/in Pflegefachmann/frau Teil- oder Vollzeit 6-Tage-Woche Familienunternehmen seit 25 Jahren
Weitere Informationen
Norderstedt Weiterbildung Schichtdienst Altenpfleger/in Pflegefachmann/frau Teil- oder Vollzeit 6-Tage-Woche Familienunternehmen seit 25 Jahren
Weitere Informationen
Neumünster Pflegefachmann/frau Altenpflege Gesundheits- und Krankenpfleger/in stationär
Weitere Informationen
Norderstedt Weiterbildung Schichtdienst Altenpfleger/in Pflegefachmann/frau Teil- oder Vollzeit 6-Tage-Woche Familienunternehmen seit 25 Jahren
Weitere Informationen
Abonnieren Sie kostenlos den Newspaper aus der Region
Holsteiner Auenland
Bad Bramstedt (em) Nachdem im letzten Jahr 19 Antragsteller erstmalig ihre Kleinprojekte mithilfe einer Förderung aus dem Regionalbudget erfolgreich umsetzen konnten, hat die AktivRegion den Aufruf für 2021 erneuert. Für kleine Projekte mit Investitionskosten von max. 20.000 Euro brutto konnte bis zum 1. März 2021 eine Förderung aus dem Regionalbudget beantragt werden.
Die AktivRegion kann an die ausgewählten Antragsteller insgesamt 200.000 Euro an Fördermitteln weitergeben. Grundlage bildet die Ziffer 10.0 des GAK-Rahmenplanes des Bundes. 25 Projektanträge mit einer Gesamtfördersumme von fast 280.000 Euro und Investitionen von mehr als 350.000 Euro lagen der AktivRegion zur hybriden Sitzung des Projektbeirates der AktivRegion in Brokstedt vor. Damit ist das vorhandene Budget um ca. 80.000 Euro überzeichnet. Von den 25 Anträgen können 16 Antragsteller mit einer Förderung rechnen: 7 Private und 9 öffentliche Antragsteller. Hans-Jürgen Kütbach, der Vorsitzende der AktivRegion zeigt sich sehr erfreut über die Beteiligung: „Trotz der Einschränkungen und Auswirkungen der Corona-Pandemie konnten wir Gemeinden und private Akteure sowie Vereine mit unserem Aufruf erreichen!“ Unter den ausgewählten Projekten sind dieses Jahr besonders vielfältige Projekte: Brokstedt treibt die Digitalisierung durch eine digitale Informationstafel im Dorfzentrum und den Umbau des Schützenkeller zu einem digitalen Multifunktionsraum voran. Bokel gestaltet den Vorplatz der Dörpstuv neu und Sarlhusen errichtet eine E-Ladesäule vor dem Dorfgemeinschaftshaus. ¬¬Nahe des Dörpskampus in Hennstedt entsteht ein Mehrgenerationen-Aktivfeld mit Soccercourt, Kinderspielplatz, Bouleplatz und überdachtem Unterstand. Der Hof am Teich in Armstedt errichtet eine überdachte Sitzgruppe für Lernangebote auf dem Bauernhof. Die Galerie Atelier III e.V. in Barmstedt kann ihren Arbeits- und Seminarbereich in der Küche modernisieren, der Kreisjugendring Pinneberg e.V. erneuert die Technik in seinem Veranstaltungssaal. Der SSV Rantzau e.V. erhält ein Multifunktionsgebäude im Eingangsbereich der Sportanlage in Barmstedt. Die Grundschule am Bahnhof in Bad Bramstedt errichtet eine Musikoase mit Spielgeräten auf dem offenen Schulhof. Die neuen Sitzgelegenheiten in Langeln und im Ortskern von Mönkloh laden zur Erholung ein. Im Kreis Segeberg wird das Freizeitangebot an mehreren Stellen aufgewertet: Der Wanderweg am Ketelvierth in Großenaspe erhält Infotafeln zur Entwicklung der Landschaft von der Eiszeit bis zur heutigen Kulturlandschaft, der ErlebnisWald Trappenkamp erschafft einen interaktiven Lehrpfad mit vier Stationen zu den Themen „Wald, Wild und Jagd“ und der Wildpark Eekholt errichtet neue Spielelemente und Informationstafeln, um auch kleinen Kindern den Zugang zur heimische Tier- und Pflanzenwelt zu erleichtern – ganz nach dem Motto: Erleben, wo der Adler wohnt. „Das Projekt des Wildparks Eekholt hat die beste Bewertung erhalten! Wir waren von dem Ansatz und der Qualität des Projektes sofort überzeugt“, so Kütbach. Die Projekte aus dem Regionalbudget müssen nun zwischen April und September 2021 komplett umgesetzt und abgerechnet werden. Weitere Informationen finden Sie unter www.aktivregion-holsteinerauenland.de
07.04.2021
So bleibt der Winter draußen
Suhr Innenausstatter
So bleibt der Winter draußen
Bodenbelag im Büro – Welcher ist der richtige?
R. Suhr Innenausstatter GmbH
Bodenbelag im Büro – Welcher ist der richtige?
So verändern Malerarbeiten die Raumwirkung
R. Suhr Innenausstatter
So verändern Malerarbeiten die Raumwirkung
Das Handwerk der Raumausstatter
R. Suhr Innenausstatter
Das Handwerk der Raumausstatter
Go Green – Nachhaltige Akzente
Suhr Innenausstatter
Go Green – Nachhaltige Akzente
Ein Club für Profis und Genießer
SELGROS Cash & Carry
Ein Club für Profis und Genießer
Outdoorträume für jeden Bedarf
SELGROS cash & carry
Outdoorträume für jeden Bedarf
Mitarbeiter – das wichtigste Kapital
SELGROS cash & carry
Mitarbeiter – das wichtigste Kapital
Lösungsorientierter Problemlöser
SELGROS cash & carry
Lösungsorientierter Problemlöser
Outdoorträume für jeden Bedarf
SELGROS cash & carry
Outdoorträume für jeden Bedarf
Ihre Traumimmobilie suchen und finden auf ImmoLover.de
Kirchenkreis Altholstein
Bad Bramstedt (em) Vom 1. Juni an wird es in Bad Bramstedt keinen Propst des Ev.-Luth. Kirchenkreises Altholstein mehr geben. Darüber haben am Montag, 29. März Propst Kurt Riecke und Susanne Wölffel die Öffentlichkeit bei einem Pressegespräch informiert.
Als eine „notwendige Entscheidung“ bezeichnet Wölffel dabei die Streichung der sogenannten dritten pröpstlichen Pfarrstelle in Bad Bramstedt. Wölffel ist stellvertretende Vorsitzende des Altholsteiner Kirchenkreisrates und hatte gemeinsam mit einer Arbeitsgruppe alle Optionen sorgfältig geprüft. „Wir können in den kommenden Jahren nicht mehr alle Pfarrstellen in den Kirchengemeinden besetzen“, erläutert die Ehrenamtliche. Das liege daran, dass mehr Pastorinnen und Pastoren in den Ruhestand gingen, als junge Leute Theologie studierten. „Mit der Streichung der dritten pröpstlichen Pfarrstelle senden wir ein deutliches Signal, dass wir dem auch auf der Ebene des Kirchenkreises Rechnung tragen.“ Ab Mitte des Jahres teilen sich nun die Kieler Pröpstin Almut Witt und ihr Amtskollege Stefan Block in Neumünster die geistliche Leitung des Kirchenkreises Altholstein. „Letztlich ist es weniger eine Frage, ob man die Stelle streicht als viel mehr eine Frage des Zeitpunktes“, ergänzt Propst Kurt Riecke. Er geht am 31. Mai mit 65 Jahren in den Ruhestand. Bei seinem Amtsantritt im Jahr 2009 habe es gute Gründe geben, in Bad Bramstedt einen Propst neu zu installieren. „Zu der Zeit gehörten mehr als 230.000 Menschen unserer Kirche in Altholstein an, heute sind es mit 195.000 deutlich weniger“, erklärt der Theologe. In den zurückliegenden Jahren hat sich Riecke schwerpunktmäßig um die Kirchengemeinden im Süden des Kreises Segeberg gekümmert, von Henstedt-Ulzburg über Kaltenkirchen bis nach Boostedt. Er begleitete zusätzlich die übergemeindlichen Pastorinnen und Pastoren etwa an Schulen oder in Krankenhäusern. Genauso war er als Seelsorger für die Mitarbeitenden der Diakonie Altholstein und des Zentrums kirchlicher Dienste da. „Es gibt eine Rechtsverordnung der Nordkirche, wie viele pröpstliche Personen man in einem Kirchenkreis braucht. Da geht es unter anderem um die Zahl der Gemeinden und der Kirchenmitglieder“, erläutert Riecke. Bei seinem Dienstbeginn ging man demzufolge von drei Pröpsten aus. „Im Jahr 2030 kommen wir voraussichtlich mit nur noch zwei pröpstlichen Pfarrstellen aus.“ „Wir haben natürlich auch geprüft, die Stelle einer Pröpstin oder eines Propsten in Bad Bramstedt neu auszuschreiben“, betont Susanne Wölffel. „Das birgt aber die Gefahr, dass wir ab 2024 auf die pröpstliche Pfarrstelle in Neumünster verzichten müssten.“ Dann nämlich geht der dortige Amtsinhaber Stefan Block zum 31. Oktober in den Ruhestand. So fiel die Entscheidung schließlich auch zu Gunsten von Neumünster aus. „In Bad Bramstedt ist die eine Kirchengemeinde schon immer der Partner der Kommune, der Vereine und gesellschaftlichen Gruppen. Und das funktioniert wirklich gut. In Neumünster repräsentiert der Propst elf Kirchengemeinden und ist seit vielen Jahrzehnten eine feste Institution“, schildert Riecke die Situation. So ist er der erste und gleichzeitig letzte Propst in Bad Bramstedt. In den Worten von Susanne Wölffel schwingt bereits leise der Abschied mit: „Im Kirchenkreis Altholstein gibt es niemanden, den Kurt Riecke nicht durch seine großartige Arbeit begeistert hat. Dafür möchte ich, möchten wir ihm sehr herzlich Danke sagen.“ Der Theologe selbst sieht seinem Ruhestand eher gelassen entgegen und zeigt sich überzeugt: „Unsere Kirchengemeinden sind auch ohne mich richtig stark hier im Süden!“ Die offizielle Verabschiedung von Propst Kurt Riecke findet mit einem Gottesdienst an Pfingstmontag, 24. Mai, um 15 Uhr statt, wegen der Coronapandemie im Pfarrgarten am Gemeindehaus Schlüskamp in Bad Bramstedt. Die Entscheidung die dritte pröpstliche Pfarrstelle zu streichen, hat die Synode des Ev.-Luth. Kirchenkreises Altholstein getroffen. Am vergangenen Wochenende entschied sich das Kirchenparlament mit 73 Stimmen dafür, sieben Mitglieder votierten mit nein, sechs enthielten sich. Foto: Kein örtlicher Propst mehr an der Maria-Magdalenen-Kirche in Bad Bramstedt: Susanne Wölffel und der scheidende Propst Kurt Riecke.
30.03.2021
Gute Geschäftsentwicklung mit nachhaltigem Geschäftsmodell
Volksbank Pinneberg-Elmshorn
Gute Geschäftsentwicklung mit nachhaltigem Geschäftsmodell
Zusammen erfolgreich stark – Bankenfusion beschlossen!
Volksbank Pinneberg-Elmshorn
Zusammen erfolgreich stark – Bankenfusion beschlossen!
Erfolgreiches Jahr 2020 für die VR Bank in Holstein
VR Bank
Erfolgreiches Jahr 2020 für die VR Bank in Holstein
Startschuss für die „Sterne des Sports“ 2021
VR Bank in Holstein eG
Startschuss für die „Sterne des Sports“ 2021
24. Rund ums Haus startet dieses Wochenende!
VR Bank in Holstein
24. Rund ums Haus startet dieses Wochenende!
Jürgen Schumacher: Stadtwerke, Testzentrum und Schießsport
EGNO | 51 Menschen
Jürgen Schumacher: Stadtwerke, Testzentrum und Schießsport
Stephanie Suhrbier: Norderstedt ist mein Zuhause
EGNO
Stephanie Suhrbier: Norderstedt ist mein Zuhause
Jens-Walter Bohnenkamp: Landwirt und Unternehmer
EGNO | 51 Menschen
Jens-Walter Bohnenkamp: Landwirt und Unternehmer
Michael Grenz: Der Jugend Alternativen zum Studium anbieten
EGNO | 51 Menschen
Michael Grenz: Der Jugend Alternativen zum Studium anbieten
Franco Femia: Italien zum Wohlfühlen in Norderstedt
EGNO
Franco Femia: Italien zum Wohlfühlen in Norderstedt
SPD
Bad Bramstedt (em) Die Bad Bramstedter SPD ist sehr erfreut über die letzte Sitzung des Ausschusses für Bildung, Kultur und Sport. Der Ausschuss sprach sich ohne eine Gegenstimme dafür aus, dass die Erweiterung der Mensa für die Offene Ganztagsschule am Hoffeldweg ohne Verzögerung vorangetrieben werden soll.
„Das ist ein starkes, parteiübergreifendes Zeichen der Bad Bramstedter Kommunalpolitik an die Mitglieder der Schulverbandsvertretung,“ so Karin Steffen. „Natürlich entscheidet jeder Mandatsträger autonom, aber wir gehen jetzt davon aus, dass die Reihen der Bad Bramstedter Mitglieder in diesem Gremium geschlossen sind. Wir alle stehen bei den Eltern und der Schule im Wort, den Beschluss vom 06.12.2019 nun auch umzusetzen und mit der Baumaßnahme die einzig sinnvolle und dauerhafte Lösung zu schaffen.“ Die Stadtverwaltung hat zur letzten Schulverbandssitzung konkrete Entwürfe und eine Kostenschätzung für den dringend erforderlichen Anbau vorgelegt. Beraten werden sollte zunächst aber nur über die Vorplanung und ob sich für kleinere Vorbereitungen bereits Fördermittel einwerben lassen. Leider wurde dieser Punkt auf Antrag der Hitzhusener Bürgermeisterin von der Tagesordnung genommen. Jetzt wird das Vorhaben am Mittwoch, den 17.03., zunächst in den Ausschüssen des Schulverbandes und am Dienstag, den 30.03., in einer erneuten Sitzung der Schulverbandsvertretung besprochen werden. Diese Beratungen werden in öffentlicher Sitzung stattfinden. Das in der letzten Sitzung vom Wiemersdorfer Bürgermeister vorgetragene Ansinnen, geheim zu tagen, wurde nach Überprüfung durch die Kommunalaufsicht erwartungsgemäß als rechtswidrig eingestuft. Jetzt können auch alle interessierten Eltern und Mitarbeitenden der Schule die Beratungen verfolgen und sich in der Einwohnerfragestunde beteiligen. Karin Steffen: „Nachdem im Schulverband in den letzten Jahren so viele Dinge wie die Vereinsgründung Lebenswelt Schule, der rasante Ausbau der Digitalisierung und die Erweiterung der denkmalgeschützten Bahnhofschule zusammen voran gebracht werden konnten, bin ich zuversichtlich, dass wir auch die Umsetzung des Anbaus an der Storchennestschule konstruktiv gemeinsam meistern werden.“
12.03.2021
Moonlight-Shopping am 18. Oktober
dodenhof
Moonlight-Shopping am 18. Oktober
dodenhof öffnet ab Samstag auf kompletter Fläche
dodenhof
dodenhof öffnet ab Samstag auf kompletter Fläche
Moonlight-Shopping - Einstimmen auf Weihnachten
dodenhof
Moonlight-Shopping - Einstimmen auf Weihnachten
Eröffnung der Weihnachtswelt zum Moonlight-Shopping
dodenhof
Eröffnung der Weihnachtswelt zum Moonlight-Shopping
Late-Night-Shopping am 28. Februar
dodenhof
Late-Night-Shopping am 28. Februar
Who let the dogs out? 9. Norderstedter Hundemesse (Fotogalerie)
Behrmann Automobile
Who let the dogs out? 9. Norderstedter Hundemesse (Fotogalerie)
Premium-Service für Premium-Fahrzeuge
Behrmann Automobile
Premium-Service für Premium-Fahrzeuge
9. Norderstedter Hundemesse - Alles für mich und meinen Hund
Behrmann Automobile
9. Norderstedter Hundemesse - Alles für mich und meinen Hund
Eine Auswahl, die überzeugt!
Behrmann Automobile
Eine Auswahl, die überzeugt!
Was einem am Herzen liegt, gibt man nur in beste Hände
Behrmann Automobile
Was einem am Herzen liegt, gibt man nur in beste Hände
Polizeidirektion Bad Segeberg
Bad Bramstedt (em) Im Vodafone-Shop in der Straße Lohstücker Weg, Bad Bramstedt ist es in der Zeit vom 20.02.2021, 21 Uhr bis 22.02.2021, 7 Uhr, zu einem Einbruchdiebstahl gekommen. Unbekannte Täter erbeuteten Mobiltelefone im mittleren fünfstelligen Warenwert.
So verschafften sich bislang noch unbekannte Täter über das Dach eines Gebäudekomplexes gewaltsam Zugang zu den von zwei Discountern separierten Verkaufsräumen eines Mobilfunkanbieters. So verschafften sich bislang noch unbekannte Täter über das Dach eines Gebäudekomplexes gewaltsam Zugang zu den von zwei Discountern separierten Verkaufsräumen eines Mobilfunkanbieters. Aus den Regalen wurden sodann Handys im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen. Die Einbrecher entfernten sich danach in unbekannte Richtung. Ein Angestellter des Shops bemerkte die Tat am Morgen des 22.02.2021 gegen 07.00 Uhr. Die Polizei fragt nun, wer in den beiden Tagen zum Montagmorgen verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit dieser Tat gemacht hat. Zeugen werden gebeten, ihre Wahrnehmungen der Kriminalpolizei Segeberg unter der Telefonnummer 04551 / 884-0 zu melden. Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
23.02.2021
Ev.-Luth. Kirchengemeinde
Bad Bramstedt (em) Nach intensiver Beratung hat der Kirchengemeinderat beschlossen, die Kirche ab Sonntag, 21. Februar für kurze Gottesdienste zu öffnen.
„Wir wollen langsam versuchen, wieder in der Kirche selbst Stärkung zu finden. Dabei ist es wichtig, dass wir mit diesem Freiraum, der sich uns bietet, sehr verantwortungsvoll umgehen. Die Zahl der Besucher*innen ist auf 25 Personen begrenzt. Wir möchten das Hygienekonzept strikt einhalten, d.h., 1,5 m Abstand, regelmäßiges Lüften, Desinfektion und das Tragen von medizinischer Maske oder einer FFP2 Maske. Unsere Begegnungen dürfen sehr freundlich, aber kurz gehalten werden.“ Interessierte können sich auf der Startseite der Homepage www.kirche-badbramstedt.de für einen Gottesdienst unter Church-Events anmelden. „Zugleich haben Sie auch von Zuhause aus die Möglichkeit, den Gottesdienst mitzufeiern. Die Gottesdienste werden um 10 Uhr auf unserem Youtube-Kanal live gestreamt. Passen Sie gut auf sich auf! Wir freuen uns auf Sie an den Bildschirmen und nun wieder in der Kirche.“ Für den KGR, Pastorin Anke Theuerkorn
18.02.2021
Männerchor Bad Bramstedt
Bad Bramstedt (em) Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Zum ersten Mal in seiner 163-jährigen Geschichte hielt der Bad Bramstedter Männerchor seine Jahreshauptversammlung diesmal – Corona-bedingt – digital ab. Das positive Fazit: Es funktioniert auch per Zoom-Konferenz! Wer nicht die technischen Möglichkeiten hat, sich an der Video-Konferenz zu beteiligen, konnte sich telefonisch zuschalten. Vorab hatten die Sänger einen Wahlzettel mit den Kandidaten für die jeweiligen Posten zugeschickt bekommen, die sie dann ausgefüllt an Robert Jüllig schicken sollten.
Jüllig hatte den Verein bis dato kommissarisch geleitet, da der Vorsitzende Thorsten Berneik das Amt gesundheitsbedingt nicht ausführen konnte. „Ich nehme die Wahl an!“, so Robert Jüllig. Denn einstimmig wurde der 72-jährige Wiemersdorfer auf der Versammlung zum neuen Vorsitzenden gewählt. Neuer zweiter Vorsitzender ist jetzt Friedbert „Fred“ Lehwald (60) aus Bad Bramstedt. In ihren Ämtern bestätigt wurden der Bad Bramstedter Hartmuth Böttcher (71) als Kassenwart und Peter Leidig (81) aus Großenaspe als Notenwart. Video-Konferenzen per Zoom, draußen oder drinnen im Kulturhaus proben, wenn es die Corona-Situation zuließ, Singen im kleinen Kreis: „Wir haben doch allerhand erlebt, was nicht alltäglich, ja, bisher sozusagen geradezu einzigartig war“, blickte Chorleiter Harald Schilling auf das vergangene Jahr zurück. „Wir haben uns das ganze Jahr nicht unterkriegen lassen, wir haben uns immer neue Formate einfallen lassen. Wir haben weitergemacht, wir sollten auch jetzt weitermachen.“ Dennoch könne der Chor auch anderen äußeren Einflüssen wie Krankheiten und Alter der Sänger nicht ganz ausweichen, „die unsere Sing-Gemeinschaft verändern werden“, so Schilling. Gerade jetzt, wo fast alles stillsteht, sei eine gute Zeit, über Neuaufstellungen und Veränderungen nachzudenken. „Wenn wir diese Krise singend überstanden haben, dann lohnt es sich, auch weiter zu singen und nicht – gerade wenn es wieder besser wird – aufzuhören“, gab der Chorleiter den Sängern mit auf den Weg. So soll jetzt etwa als Projekt das plattdeutsche Lied „Min Modersprak“ versuchsweise in Eigenregie einzeln eingesungen und aufgenommen werden. Zudem wird Kontakt mit anderen Chören aufgenommen, um eventuelle gemeinsame Auftritte, wenn es die Situation denn zulässt, zu planen. Im vergangenen Jahr gestaltete sich alles anders, und wir hoffen auf eine Verbesserung der Corona-Situation im Jahr 2021 und auf einen Schritt hin zur Normalität“, sagte der neue Vorsitzende Robert Jüllig. Wegen der gegenwärtigen Einschränkungen und der nicht vorhersehbaren Entwicklung der Pandemie könne der Chor derzeit noch keine konkreten Planungen festlegen. Es lasse sich allerdings nicht verleugnen, dass sich „unser schon lange schwelendes Problem der schwindenden Mitgliederzahl – derzeit hat der Chor 16 Sänger – durch die Pandemie weiter verschärft hat.“ Denn einige Sänger hätten wegen der Corona-Risiken zuletzt nicht mehr an den Proben teilgenommen. „Wir können nur darauf hoffen, bald wieder die regulären Proben – donnerstags von 20 bis 22 Uhr im Kulturhaus „Alte Schule“ – aufnehmen zu können“, so Robert Jüllig. Neue Sänger sind jederzeit herzlich willkommen. Weitere Infos unter www.maennerchor-badbramstedt.de, 04192 899123 oder E-Mail rjuellig@t-online.de. Foto: Der Männerchor hielt seine Jahreshauptversammlung diesmal per Zoom-Konferenz ab. Robert Jüllig (unten links) wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt. Friedbert „Fred“ Lehwald (unten Mitte) ist jetzt zweiter Vorsitzender. Oben links Chorleiter Harald Schilling. Foto: Böttcher
03.02.2021
DRK Blutspendedienst
Kreis Segeberg (em) Die Bundesregierung hat für die Zeit ab dem 16. Dezember 2020 die aktuell geltenden Kontaktbeschränkungen im Zusammenhang mit dem Infektionsgeschehen zu SARS CoV 2 verschärft und einen bundesweiten Lockdown ausgesprochen. Ausdrücklich ausgenommen davon sind die Durchführung und der Besuch von Blutspendeterminen. Das Blutspendewesen gilt als systemrelevante Einrichtung in der Krankenversorgung. Deshalb wird der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost in den kommenden Wochen weiterhin regelmäßig Blutspendetermine anbieten.
Das Terminangebot weist ausschließlich Spendeorte aus, welche die Einhaltung notwendiger Hygiene- und Abstandsregeln zum Schutz der Spender und des Personals, sowie ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer ermöglichen. Ziel ist es, die Versorgung schwerkranker Patienten (Hinweis in diesem Zusammenhang: dies betrifft eine Vielzahl von Erkrankungen z.B. im Bereich der Onkologie - die Behandlung von Covid-19-Erkrankten erfolgt in der Regel nicht mit Blutpräparaten) in den Kliniken der Region unter allen Umständen sicherzustellen. Allein in Hamburg und Schleswig-Holstein werden an jedem Werktag rund 500 Blutspenden benötigt, um die Patientenversorgung zu sichern. Einige Blutbestandteile (Blutplättchen), die als Medikament aus der Blutspende gewonnen werden, sind nur max. vier Tage haltbar, deshalb ist es wichtig, dass über die kommenden Wochen kontinuierlich gespendet wird. Dabei gelten folgende Regeln: • Eine verpflichtende Terminreservierung vorab ist Teil des Sicherheitskonzeptes: https://terminreservierung.blutspende-nordost.de/ - sie hilft, die Anzahl von Anwesenden auf Terminen zu steuern und die Abstandsregeln einhalten zu können. Alle angebotenen Termine sind im Internet einsehbar unter www.blutspende-nordost.de - weitere Auskünfte erteilt die kostenlose Hotline unter 0800 11 949 11. • Personen mit Erkältungssymptomen, Fieber und Durchfall werden nicht zur Blutspende zugelassen. Ebenso Personen, die in der vergangenen zwei Wochen Kontakt zu Covid-19-Erkrankten hatten oder im Ausland waren. Es wird gebeten, dass sie die Termine gar nicht erst aufsuchen. • BlutspenderInnen sollen bitte den Personalausweis, den Blutspendeausweis (wenn vorhanden) und ggf. das Einladungsschreiben des DRK-Blutspendedienstes bzw. die Terminbestätigung mit sich führen und auf Nachfrage vorweisen können. Mit Sicherheit Blut spenden Um das Ansteckungsrisiko für Blutspender, Personal und Ehrenamt auf Blutspendeterminen so gering wie möglich zu halten, werden die entsprechenden Maßnahmen der aktuellen Pandemiephase ständig angepasst. Aktuell bestehen die Maßnahmen in Zugangskontrolle, Kurzanamnese, messen der Körpertemperatur, Hand-Desinfektion sowie dem Tragen von Mundschutz von Personal, Ehrenamt und SpenderInnen sowie größtmöglicher Vereinzelung durch Abstände vor Betreten des Spendeortes und im gesamten Ablauf der Blutspende. Allen Spendern wird eine Mundnasenschutzmaske ausgehändigt. Auch wichtig zu wissen: Blutspenden werden weiterhin n i c h t auf SARS-CoV-2 untersucht. Gemäß Mitteilung des RKI ist eine Übertragung von SARS-CoV-2 durch Blut derzeit nicht anzunehmen, weil das Virus bei symptomlosen Personen im Blut nicht nachweisbar ist. Der Hauptübertragungsweg des SARS-CoV-2 ist die Tröpfcheninfektion. Eine Testung der Spenden wird daher aktuell nicht praktiziert. Alle Fragen zum Thema Blutspende und Corona-Virus: www.blutspende-nordost.de/informationen-zum-coronavirus/ Aktuelle Versorgungssituation Derzeit ist die Versorgungssituation mit lebensrettenden Blutpräparate stabil, die aktuelle Unsicherheit über die weitere Entwicklung des Infektionsgeschehens kann die Situation jedoch kurzfristig verändern. Deshalb sind kontinuierliche Blutspenden für die Behandlung z.B. von Menschen mit Tumorerkrankungen, bei Organtransplantationen, Herz-Operationen und anderen schweren Eingriffen sowie für Menschen mit Immunerkrankungen, die lebenslang auf Blutpräparate angewiesen sind, unerlässlich. Mit einer Blutspende kann bis zu drei Schwerkranken oder Verletzten geholfen werden. Prof. Dr. med. Torsten Tonn, medizinischer Geschäftsführer des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost, bittet darum, die lebensrettende Blutspende trotz der aktuellen Beschränkungen nicht aus den Augen zu verlieren: „Wir bedanken uns herzlich bei allen BlutspenderInnen, die mit ihren Blutspenden in den vergangenen schwierigen Monaten eine lückenlose Versorgung schwerkranker Patienten ermöglicht haben. An diesem erneuten Wendepunkt in der Pandemie ist es wichtig, dass weiterhin kontinuierlich gespendet wird, um den Bedarf der Kliniken auch in den kommenden Wochen decken zu können.“ Wer darf Blut spenden? Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt und gesund sein. Spendewillige mit Symptomen werden nicht zur Blutspende zugelassen und gebeten nicht auf Terminen zu erscheinen. Bei der ersten Spende sollte ein Alter von 65 nicht überschritten werden. Bis zum 73. Geburtstag ist derzeit eine Blutspende möglich, vorausgesetzt der Gesundheitszustand lässt dies zu. Bei einer ärztlichen Voruntersuchung wird die Eignung zur Blutspende jeweils tagesaktuell geprüft. Bis zu sechs Mal innerhalb eines Jahres dürfen gesunde Männer spenden, Frauen bis zu vier Mal innerhalb von 12 Monaten. Zwischen zwei Spenden liegen mindestens acht Wochen. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!
16.12.2020